0

Mit dem Auto und zu Fuss – die europäische Wildnis erleben

Die Aussicht in den Bergen ist atemberaubend

In Zentraleuropa bestimmen Städte und Gemeinden, Agrarflächen und Industriegebiete das Gesicht der meisten Regionen. Wer sich auf unserem Kontinent in unberührte Wildnis schlagen möchte, muss schon ziemlich genau wissen, wohin die Reise gehen soll. In diesem Zusammenhang hier einige Tipps:

Die meisten von uns werden weder Zeit noch Lust haben, um aus dem heimischen Stadtteil allein auf Schuster Rappen in die europäische Wildnis zu wandern. Mit dem Auto kann man sich in skandinavischen Ländern wie Schweden oder Norwegen recht weit in die Natur vorwagen. Dort kann man außerdem dank des Jedermannsrechts in den großflächig bewaldeten Landesteilen noch wildcampen. Aber Vorsicht: Das jeweilige Vehikel sollte dafür in gutem Zustand, gewartet und entsprechend ausgestattet sein. Unter anderem sind Saisonpneus mit ausreichender Profiltiefe auf nassen, rutschigen und mässig bis schlecht ausgebauten Strassen natürlich Pflicht. Wer in dieser Beziehung noch Bedarf hat, findet passende Modelle ganz leicht bei Tirendo oder vergleichbaren Anbietern. Aber nicht nur Skandinavien beziehungsweise die borealen Wälder Nordosteuropas bieten sich für den Outdoor-Trip an. Wildnis gibt es auch dort, wo die Temperaturen milder sind.

 Offroad kann es aber rauh zugehen

Unberührte Naturareale in Mittel- und Südeuropa

In den Urwaldresten und in den Tälern des Karpatenbogens oder in den Berg- und Küstenwäldern Sloweniens findet man noch Naturräume vor, in denen sich nur selten ein Sonntagsspaziergänger verirrt. Und auch das schroffe Hinterland Korsikas steht in dem Ruf, zu den letzten Wildnisarealen Mittel- beziehungsweise Südeuropas zu gehören.

Dort kann man zum Beispiel über Fernwanderwege durch dichte, angenehm duftende Kiefernwälder streifen, hohe Berggipfel erklimmen oder an der Küste das Mittelmeerpanorama genießen. Auf den zum Teil bereits wieder zugewachsenen Hirtenpfaden begegnet einem manchmal tagelang kein einziger Wanderer. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit im Herzen Europas sucht, ist auf Korsika – zumindest abseits der Touristenregionen – also goldrichtig. Auf anderen Mittelmeerinseln kann man ebenfalls eine reichhaltige Flora und Fauna entdecken.

Bilder:
1. © istock.com/AurelianGogonea
2. © istock.com/thinair28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*